Bayerns neuer Rohdiamant Jan Kirchhoff könnte das Aus für van Buyten bedeuten

Bayerns Neuzugang Jan Kirchhoff vom FSV Mainz 05...

(Foto: imago)

Unter der Woche landete der FC Bayern München einen echten Transfercoup – zumindest für Insider. Denn der deutsche Rekordmeister sicherte sich Jan Kirchhoff vom FSV Mainz 05 für den kommenden Sommer. Der dann ablösefreie Abwehrspieler stand unter anderem auf den Zetteln von Borussia Dortmund, Inter Mailand und dem FC Schalke 04. Der Sommerneuzugang könnte auch eine andere Entscheidung nach sich ziehen: Den Abschied von Daniel van Buyten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diesen hochtalentierten deutschen U21-Nationalspieler für den FC Bayern verpflichten konnten. Ich persönlich freue mich sehr, dass er die Herausforderung annimmt“, zitiert man den Sport-Vorstand Matthias Sammer zu Kirchhoff auf der Homepage des FC Bayern. „Er ist ein Rohdiamant, hat gute Voraussetzungen“, ergänzt Sammer. „Es gibt ja immer so Leistungsvoraussetzungen, durch die man einen Spieler gut analysieren kann. Er ist zwar jung, aber sehr mutig. Und Mut gefällt uns“. Mit Kirchhoff, Holger Badstuber, Jerome Boateng und Dante stehen ab der Spielzeit 2013/14 vier sehr gute Innenverteidiger zur Verfügung. Doch was passiert mit Daniel van Buyten? Der Vertrag des Belgiers läuft im Sommer aus, mit 34 Jahren gehört er dann schon fast zum alten Eisen. Doch der 1,97-Meter-Riese, dessen Vater Wrestler war, gibt sich gelassen. „Kirchhoff wird in der neuen Saison dabei sein – und ich hoffe, dass ich auch dabei bin. Ich will spielen, und dafür werde ich alles tun“, zitiert die „Bild“-Zeitung Bayerns Nummer 5.

Neuzugang bedeutet nicht van Buytens Abschied

„Ich habe ein Gespräch gehabt mit Matthias. Es war sehr positiv“, erklärt van Buyten weiter. „Er hat mir gesagt, dass ein Abwehrspieler verpflichtet wird, dass das für mich aber nicht Alarm bedeutet.“ Damit scheint es durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen, dass man den im Sommer auslaufenden Kontrakt noch einmal verlängert. „Ich fühle mich in München wohl, meine Familie fühlt sich wohl. Es ist normal, und man tut es für das Team, wenn man auch mal auf die Bank geht“, zeigt sich van Buyten einsichtig, der sich erst die Tage nach einer Verletzung im Trainingslager in Doha/Katar wieder zurückmeldete.

Kommt Kirchhoff schon im Winter?

Indes steht immer noch nicht fest, ob der FC Bayern Jan Kirchhoff nicht doch schon im Winter verpflichtet. Die Rede ist von einer Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro. Da van Buyten in dieser Spielzeit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hat und Holger Badstuber mit einem Kreuzbandriss noch eine ganze Weile fehlen wird, eine durchaus zu diskutierende Idee. Allerdings sollte man bedenken, dass sowohl Javi Martinez, Luiz Gustavo als auch Anatoliy Tymoshchuk in der Abwehrzentrale eingesetzt werden können.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 07. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu