Keiner will Owen Hargreaves

Noch vor vier Jahren war er einer der besten Spieler der Bundesliga, nun steht Owen Hargreaves auf der Straße. Sein Vertrag bei Manchester United ist ausgelaufen, ein neuer Verein hat sich bisher nicht gemeldet. Steht der 30-jährige etwa bereits vor seinem Karriereende?

2007 schien das Szenario noch undenkbar. Für die damalige Rekordablösesumme von 25 Millionen Euro verpflichtete ManU den englischen Mittelfeldspieler vom FC Bayern München. Dabei befand sich Hargreaves damals schon auf leicht absteigendem Ast.

19-jährig war der gebürtige Kanadier im Jahr 2000 zu den Profis des FCB aufgerückt und spielte sich direkt in den Fokus. Bis 2005 folgten vier Spielzeiten als unumstrittener Stammspieler. Danach musste Hargreaves etwas federn lassen. In zwei Jahren reichte es nur zu 25 Ligaspielen.

Bei ManU sollte er zu alter Klasse zurückfinden. Der Transfer schien zur rechten Zeit zu kommen. Hargreaves wurde Stammspieler, doch danach immer wieder von Verletzungen zurück geworfen. Er verbrachte mehr Zeit in der Reha, als auf dem Platz. Kein Wunder, dass ManU den auslaufenden Vertrag in diesem Sommer nicht verlängerte.

Verwunderlich jedoch, dass bisher kein anderer Verein zugeschlagen hat. Das Verletzungsrisiko scheint zu groß. Um zu beweisen, wie fit er wirklich ist, hat Hargreaves auf seinem YouTube-Kanal drei Kurzvideos vom Einzeltraining hochgeladen. Keine wirkliche Bewerbung für interessierte Vereine. Aber ein Lebenszeichen.

Wohin die Reise geht, ist unsicher. Ein Mittelklasseverein aus der Premier League wäre naheliegend. Einige Bundesligisten könnten einen spielstarken Mittelfeldspieler sicher gebrauchen. Russland, die Ukraine, Türkei oder die Wüste dürften für den 30-jährige mit seinen Ambitionen noch zu früh sein.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 08. Juli
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu