Kenny Dalglish bleibt in Liverpool

Beim FC Liverpool soll eine neue Ära eingeläutet werden. Kenny Dalglish soll den Verein wieder in der Spitze der Premier League etablieren. Der Teammanager unterzeichnete einen neuen Dreijahresvertrag.

Dabei war die Klubikone zum Jahresbeginn nur als Übergangslösung verpflichtet worden, nachdem sich Liverpool vom erfolglosen Roy Hodgson getrennt hatte. Seitdem hat Dalglish die Mannschaft nicht nur stabilisiert, sondern weiterentwickelt. Vom Tabellenkeller hat der 60-jährige das Team in das obere Drittel geführt. Zwei Spieltage vor dem Saisonende träumen die Fans doch noch von der Teilnahme an der Europa League.

Den eingeschlagenen Weg soll Dalglish nun weiterführen. Der 102-malige schottische Nationalspieler, der bereits zwischen 1985 und 1991 am Spielfeldrand stand war an acht von 18 Meistertiteln beteiligt. Als Spieler hatte er 172 Tore in 515 Spielen für Liverpool erzielt.

In Liverpool haben Teammanager traditionell eine Ära geprägt. Vor Hodgson stand Rafael Benitez sechs Jahre am Spielfeldrand. Zuvor war Gérard Houllier ebenfalls für sechs Jahre angestellt.

Der letzte Titel resultiert aus dem Jahr 2006, als Liverpool den FA Cup und den Charity Shield gewonnen. 2005 triumphierte der Verein in der Champions League. Der letzte Meistertitel liegt bereits 21 Jahre zurück.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 14. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu