Mario Gomez meldet sich zurück: FC Bayern gewinnt Test mit 6:0

Mario Gomez hat Grund zur Freude.

(Foto: imago)

Mario Gomez ist zurück! Bei einem extra anberaumten Testspiel erzielte der deutsche Rekordmeister einen 6:0 (5:0)-Sieg beim Landesligisten FC Falke Markt Schwaben. Der Nationalstürmer steuerte vier Treffer bei, drei Monate nach seiner Verletzung (Sprunggelenks-OP) scheint der 27-Jährige wieder fit zu sein. Die beiden anderen Treffer erzielten Claudio Pizarro und Mitchell Weiser.

„Ich war ja nicht sechs Jahre weg. Man darf das nicht überbewerten. Es war nicht unbedingt ein starker Gegner“, sagte Gomez nach der Partie auf der Vereinspage. „Der Auftakt von Mario war prima. Er hat eine Stunde gut gespielt“, zeigte sich auch Jupp Heynckes „sehr zufrieden“. Ob Gomez in Nürnberg bereits zum Kader gehören wird, könne man „jetzt noch nicht entscheiden“, so der 67-Jährige weiter. Vor 2.200 Zuschauern bewies Gomez seinen Killerinstinkt. Dabei erzielte er zwei Treffer allein vor dem Falke-Torhüter (16. Minute, 48.), einen vom Elfmeterpunkt (28.) und einen aus kurzer Distanz (30.) Vor allem der Elfmetertreffer war sehenswert. Nicht, weil Gomez diesen sicher verwandelte, sondern weil er mit einer solchen Gewalt schoss, dass er den Ball zum platzen brachte. „Ich bin froh, dass Mario zurück ist“, zeigt sich auch FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gegenüber FCB News von der Wiedergenesung seines Angreifers erfreut. „Er hat gut trainiert, jetzt muss man ihm ausreichend Zeit geben, dass er sich wieder in einen Rhythmus spielen kann.“

3 Monate weg – keiner hat’s gemerkt

Als sich Gomez vor gut drei Monaten im Liga total! Cup verletzte, schrillten bei den Verantwortlichen und den Fans des deutschen Rekordmeister die Alarmglocken: Der beste Torjäger der letzten Jahre fällt aus – ein Schock! Nachdem zudem schnell klar war, dass es der Angreifer in den anvisierten zwei Wochen nicht wieder zurückschaffen würde, wurde die Angst nicht kleiner. Doch diese war unbegründet, denn Mario Mandzukic und Claudio Pizarro konnten den Ausfall kompensieren. Nach elf Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund und sieben auf Platz zwei der Tabelle ist der Saisonstart gelungen.

Gomez is back: Was nun?

Auch wenn derzeit nicht klar ist, ob der Nationalspieler schon am kommenden Wochenende wieder eingesetzt werden kann, so wird es sicherlich nicht mehr lange dauern, bis er zum Kader angehören wird. Dann wird Heynckes vor einem Problem stehen: Wer wird spielen? Derzeit scheint Claudio Pizarro die schlechtesten Karten zu haben. Auch wenn der Peruaner zuletzt in der Champions League mit einem Dreierpack auf sich aufmerksam machte, scheint er in der Gunst des Trainers hinter den beiden Marios zu stehen. Bei Mandzukic sieht das anders aus. Der Kroate hat bereits acht Treffer auf seinem Konto, gilt zudem als kopfballstärker und technisch besser. Mit ihm ist das Angriffsspiel der Bayern variabler geworden. Gomez hingegen ist ein echter Stoßstürmer, der auf den ersten Metern sehr schnell ist und über einen gewaltigen Schuss verfügt. Heynckes steht vor der Qual der Wahl: Mario oder Mario? Vielleicht lässt er rotieren, denn auch im defensiven Mittelfeld gibt es neben Bastian Schweinsteiger mit Luiz Gustavo und Javier Martinez zwei Protagonisten, die sich abwechseln müssen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 14. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu