Ukraines National-Trainer Miron Markewitsch ist zurückgetreten

Kiew – Der ukrainische National-Trainer Miron Markewitsch soll aus Protest gegen die Bestrafung zweier Clubs wegen Absprache zugerückgetreten sein. Damit steht die Ukraine als Co-Gastgeber unter Druck, da sie bis zur Europameisterschaft 2012 einen neuen Coach finden müssen. Die EURO 2012 wird von Polen und der Ukraine ausgetragen.

Auf der Internetseite von Metallist hat Markewitsch seinen Rücktritt begründet. Weil der ukrainische Fussballverband den Verein Metallist Charkow und Karpary Lemberg mit einem Punktabzug bestraft hat, weil die beiden Vereine angeblich eine verbotene Spielabsprache getroffen haben sollen, ist Miron Markewitsch aus Protest zurückgetreten. Der 59-Jährige ist empört und fühlt sich zu Unrecht behandelt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Igor am 22. August
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu