Nationalmannschaft: Lewis Holtby – Entscheidung zwischen England und Deutschland

Lewis Holtby muss sich bald entscheiden für welches Land er künftig Fußball spielen will. Wenn er sich nicht schon längst entschieden hat. Hier spielt Lewis Holtby noch für die deutsche U21 Nationalmannschaft gegen England.

Football - England U19 v Germany U19 Under 19 International Friendly - Weston Community Homes Stadium, Colchester - 18/11/08..Victor Moses of England with Lewis Holtby, Sebastien Ruby and Shervin Radjabali Fardi of Germany Photo via Newscom

Lewis Holtby ist für England sehr interessant geworden
Das Talent von Schalke 04 , welches gegenwärtig an den Tabellenführer Mainz 05 ausgeliehen ist, hat nun die Qual der Wahl. Aktuell ist Lewis Holtby in seiner Topform seiner bis jetzt jungen Karriere.  Lewis Holtby spielte bisher für die deutsche U21-Nationalauswahl und hat bisher noch kein Spiel für die deutsche A-Nationalmannschaft bestritten.Hierbei wird es interessant für die englische Nationalmannschaft, denn Lewis Holtbys Vater ist gebürtiger Engländer. Dies bedeutet Holtby kann derzeitig noch einen „Nationalwechsel“ vollziehen.

Er ist ein riesen England Fan und hat auch in seiner Kindheit oft mit seinem Vater Spiele der „three Lions“ geguckt. „Ich war richtig englisch“, erzählte der in Erkelenz geborene Mittelfeldspieler.

Er weckte also das Interesse Englands, dennoch wird sich Holtby vermutlich für Deutschland entscheiden. Hier erlernte er das Fußball spielen und forderte man sein Talent. Auch das Holtby schon für die deutsche U21-Mannschaft spielt, spricht vermutlich für keinen Nationalwechsel.

Bei den nächsten Länderspielen wird man sehen, ob Bundestrainer Yogi Löw das Mittelfeldtalent berrücksichtigen wird, da gerade die deutsche Nationalmannschaft von jungen Mittelfeldstars (Müller, Kroos, Özil, Reuß) gespickt ist.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Igor am 23. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu