Portugal: Ricardo Carvalho für ein Jahr gesperrt

Portugal hat seinen Fall Kevin Kuranyi. Ähnlich wie der ehemalige deutsche Nationalstürmer anno 2009, der während des WM-Qualifikationsspiels gegen Russland kurzerhand nach Hause fuhr, verließ auch der portugiesische Star-Verteidiger fluchtartig das Mannschaftsquartier seiner Nationalelf, als er von seiner Nichtberücksichtigung für das EM-Qualifikationsspiel in Zypern erfuhr.

Dies wollte Portugals Verband nicht auf sich sitzen lassen und hat den Abwehrspieler von Real Madrid, der zwischenzeitlich seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hat, für ein Jahr für alle Länderspiele gesperrt. Angesichts seines kaum zu kittenden Verhältnisses zu Trainer Paulo Bento dürfte Carvalho diese Strafe durchaus verkraften können, auch wenn der 33-Jährige erklärte, eine Rückkehr ins Nationalteam grundsätzlich nicht völlig ausschließen zu wollen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 14. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu