Primera Divison: Barca und Real Madrid siegen – Messi erneut überragend

Der FC Barcelon hat seinen Vorsprung von acht Punkten in der spanischen Primera Division vor Erzrivale Real Madrid verteidigt und befindet sich weiter auf Titelkurs. Trotz anfänglicher Probleme besiegten die Katalanen Kellerkind UD Almeria mit 3:1, nachdem kurz zuvor Real Madrid souverän mit 3:0 bei Athletic Bilbao gewonnen hatte.

Die ohne den erkrankten Sami Khedira angetretenen Madrilenen machte im Baskenland frühzeitig alles klar. Der erstmals nach seiner Verletzung wieder von Beginn an aufgebotene Brasilianer Kaka verwandelte in der 14. und 54. Minute zwei Strafstöße, bevor Cristiano Ronaldo in der 70. Minute für den Schlusspunkt sorgte.

Der FC Barcelona hatte mit UD Almeria, das sich dem Spitzenreiter noch im Hinspiel mit 0:8 geschlagen geben musste, deutlich mehr Mühe als erwartet. Nach torloser erster Hälfte gingen die Gäste durch Corona in der 50. Minute sogar in Führung, doch nach einem Foul an David Villa glich Lionel Messi nur drei Minuten später per Strafstoß aus.

In der 64. Minute war es dann Youngster Thiago Alcantara, der Barca mit 2:1 in Führung brachte. Dem einmal mehr herausragenden Messi war es schließlich vorbehalten, in der Schlussminute für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 10. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu