Real Madrid gewinnt Spitzenspiel gegen den FC Valencia – Presse watscht Özil und Khedira ab

Real MadridDer spanische Rekordmeister Real Madrid hat seine Spitzenposition in der Primera Division behauptet. Real siegte am 13. Spieltag beim FC Valencia mit 3:2. Damit rangiert das Team der beiden deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira weiter drei Punkte vor Titelverteidiger FC Barcelona auf Platz eins der Tabelle.

Karim Benzema (20. Minute), Sergio Ramos (72.) und Cristiano Ronaldo (80.) schossen die Treffer für die Königlichen. Roberto Soldado (75./83.) verkürzte zweimal für Valencia. Auch wenn das Ergebnis auf den ersten Blick knapp aussieht, hatte man als Zuschauer immer das Gefühl, dass Real bei Bedarf anziehen konnte. Spieler des Spiels war wieder einmal Ronaldo.

Während der Portugiese gute Kritiken in der spanischen Presse bekam, sah dies für Özil und Khedira anders aus. Nach dem 3:2 schrieb die „Marca“: „Das ist nicht der Özil, der für Deutschland spielt. Dort spielt er überragend, bei Real ist er unauffällig und platt.“ Und weiter: „Khedira war mit seinem Landsmann Özil der Schwächste bei Madrid.“ Auch die Sportzeitung „AS“ schoss sich auf die beiden deutschen Nationalspieler ein: „Khedira hatte mehrere Chancen, aber er hatte mehr Angst als der Torwart.“

Indes bleibt der FC Barcelona seinem Widersacher aus Madrid auf den Fersen. Barca feierte einen ungefährdeten Sieg gegen Saragossa. Gerard Pique (18.), Lionel Messi (43.), Carles Puyol (54.) und David Villa (75.) schossen die Tore für die Katalanen.

Auch Bayerns Gegner in der Champions League, der FC Villarreal, konnte einen Sieg verbuchen. Gegen Aufsteiger Betis Sevilla siegte man mit 1:0 (1:0). Borja Valero sorgte mit seinem Treffer in der 21. Spielminute für den Endstand.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 21. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu