Spitzenspiel: Bayern München gegen Borussia Dortmund

Morgen,ab 18:30 Uhr rollt der Ball im Spitzenduell zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Für Spitzenreiter BVB ergibt sich die Möglichkeit seine Position zu festigen und eine Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen zu fällen. Für den FC Bayern,der bereits 13 Punkte zurückliegt, ist das hochkarätige Spiel eine Frage der Ehre.

„Wir gewinnen 2:0“

Für den Rekordmeister sind die Wochen der Wahrheit angebrochen und mit Bravur meisterten sie die erste Hürde.Mit 1:0 bezwangen die Bayern Inter Mailand im Achtelfinal Hinspiel der Champions League und befinden sich nun mit einem Bein im Viertelfinale. Die Rache, für das letztjährige Champions League Finaldebakel, flößte den Spielern und dem Vorstand anscheinend genug Selbstvertrauen vor der Partie ein. „Dass wir gewinnen, steht für mich außer Frage.“ äußert sich Kapitän Phillip Lahm. Ein weiterer Grund für das enorme Selbstvertrauen ist sicherlich auch das Dreiergespann, um Arjen Robben, Franc Ribery und Mario Gomez, welches sich derzeit in einer Top Verfassung befindet. Im Hinblick auf die Aufstellung macht sich Uli Hoeneß keine Sorgen.“Wir sind die bessere Mannschaft. Im eins gegen eins haben die Dortmunder keine Chance. Wir gewinnen 2:0″

„Wir haben die Bayern schon oft gereizt.“

Im Gegesatz zum FC Bayern, halten sich die Dortmunder dezent zurück, obwohl sie es sich durchaus leisten könnten ein bisschen zu prahlen. Die Dortmunder sind die Auswärtsstärkste Mannschaft der Saison und haben die wenigsten Tore kassiert. Trotz einer starken Saison und der „Entdeckung“ vieler Talente wie Großkreutz und Hummels, findet Trainer Jürgen Klopp einen Vergleich mit den Bayern lächerlich:“Es macht keinen Sinn, uns mit den Bayern auf eine Waage zu stellen. Aber in einem Spiel können wir uns mit ihnen messen.“
Die starke Leistung der Bayern in Mailand und das strotzende Selbstbewusstsein hat auch Klopp registriert.“Aber wir fliegen dennoch hin.“ Für einen Scherz ist ‚Kloppo‘ halt immer zu haben. Und für einen frechen Spruch: „Wir haben schon viele Dinge gemacht, um die Bayern zu reizen, ohne etwas zu sagen – viele Punkte geholt und sie im Hinspiel geschlagen.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Igor am 25. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu