SV Werder Bremen: Claudio Pizarro schließt Wechsel zum FC Bayern München nicht aus

SV Werder BremenDer SV Werder Bremen möchte den 2013 auslaufenden Vertrag mit Claudio Pizarro schnell verlängern, denn der Peruaner kann den Kontrakt am Ende der Saison aufgrund einer Kündigungsklausel beenden.

Wie am gestrigen Mittwoch die „Sport Bild“ berichtet hatte, soll der FC Bayern München seinem ehemaligen Spieler einen Zweijahres-Vertrag geboten haben. Werder Bremens Top-Torjäger (16 Treffer) wollte davon aber gegenüber der „Bild“-Zeitung nichts wissen: „Es gibt keinen Kontakt zu den Bayern.“ Aber: „Natürlich käme das für mich infrage. Ich wäre ja dumm, wenn ich das ausschließen würde. Es ist alles offen.“ Sein Berater Carlos Delgado soll zudem mit Englands Erstligist Queens Park Rangers und mit Klubs in Katar in Kontakt stehen.

Pizza spielte schon von 2001 bis 2007 beim deutschen Rekordmeister, vor allem Präsident Uli Hoeneß würde den Angreifer in der kommenden Saison gerne im Trikot der Roten sehen. Allerdings soll beim Vorstand des FC Bayern München auch große Zweifel an Pizarro gegen, denn immerhin wird der Peruaner im Oktober 34. Pizarro will allerdings nicht ausschließen, dass er in Bremen bleibt. „Es wird demnächst auch Gespräche mit Werder geben. Es kann gut sein, dass es noch länger dauert, bis eine Entscheidung fällt“, so der Angreifer gegenüber dem Blatt.

Ob Pizza bleibt, wird wohl auch vom sportlichen Erfolg der Hanseaten abhängen. Derzeit hat man einen Europa-League-Platz inne, doch Hannover 96 und der VfB Stuttgart sind den Bremern dicht auf den Fersen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 22. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu