SV Werder Bremen: Sandro Wagner will die Hanseaten verlassen

SV Werder BremenAls der SV Werder Bremen im Januar 2010 Sandro Wagner verpflichten konnte, war die Freude bei den Hanseaten groß. Immerhin gelang es den Grün-Weißen, eines der begehrtesten Sturmtalente in Deutschland zu verpflichten. Der 24-Jährige ist schnell, schießt beidfüßig und zudem kopfballstark. Doch Wagner scheint nie so richtig angekommen zu sein, nun stehen die Zeichen auf Abschied.

„Ich muss spielen. Ich will nichts Schlechtes über Werder sagen, aber ich will nicht mehr auf der Bank sitzen“, sagt der U21-Europameister der „Bild“-Zeitung. In zwei Jahren spielte Wagner magere 36 Mal für Werder. In der vergangenen Rückrunde war er allerdings DER Retter, sorgte mit seinen fünf Treffern für den Verbleib in der ersten Liga. Doch der Kredit scheint aufgebraucht, Trainer Thomas Schaaf setzte zuletzt auf andere Spieler. Lediglich sieben Einsätze und nur 141 Minuten stand er auf dem Platz. „Wenn etwas Gutes kommt, würde ich gerne gehen“, so Wagner weiter. Der Marktwert des Stürmers dürfte bei rund einer Millionen Euro liegen.

Der 24-Jährige bestätigte der Zeitung, dass bereits Klubs ihr Interesse bekundet hatten, „aber bisher hat mich Werder nicht gehen lassen“. Klub-Boss Klaus Allofs und Wagner-Berater Alen Augustincic sollen sich im Trainingslager in Belek über die Zukunft des Angreifers unterhalten haben. Allofs hält fest: „Uns liegt nichts Konkretes vor. Sollte sich das ändern, muss man darüber reden.“ Der Transfermarkt ist bis zum 31. Januar offen, bis dahin können noch eine Menge Dinge passieren. Trudelt das passende Angebot ein, wird Wagner den SV Werder wohl verlassen und sein Glück bei einem anderen Verein suchen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 18. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu