SV Werder Bremen: Verpflichtung von Aleksandar Ignjovski wohl vom Tisch

Bereits vor Wochen hatte der SV Werder Bremen mit Aleksandar Ignjovski vom OFK Belgrad Einigung über einen Wechsel erzielt und nachdem der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler schon die sportmedizinische Untersuchung an der Weser absolvierte, schien die endgültige Verpflichtung nur noch eine Frage der Zeit.

Aufgrund der finanziellen Probleme des SV Werder und des deshalb vom Aufsichtsrat verhängten Transferstopps sieht es derzeit aber so aus, als würde der Wechsel Ignjovskis, der in den vergangenen beiden Jahren auf Leihbasis für den TSV 1860 München spielte, doch nicht zustande kommen.

Zwar hat das Kontrollgremium des SV Werder bei einer Aussprache nun immerhin weitere Mittel für die Verpflichtung eines dringend benötigten Innenverteidigers, der wohl Sokratis Papastathopoulos heißen wird, freigegeben, doch ob die rund eine Million Euro Ablöse, die Ignjovski kosten würde, ohne den Verkauf von Spielern gestemmt werden kann, scheint inzwischen unwahrscheinlich, sodass Ignjovski laut seinem Berater Fali Ramadani inzwischen auch ein anderes Angebot aus Deutschland eingehend prüft.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 21. Juli
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu