SV Werder Bremen: Wesley möchte in die Heimat

SV Werder BremenAls Wesley zum SV Werder Bremen wechselte, versprach man sich von dem 24-Jährigen eine echte Verstärkung für das Mittelfeld. Doch der Brasilianer ist nie so richtig angekommen. Nun spricht Wesley von Abschied, möchte in seine Heimat zurückkehren.

„Ich bin seit eineinhalb Jahren in Deutschland und finde, das ist der Zeitpunkt, zurück nach Brasilien zu gehen. Ich verhehle den Wunsch nicht“, so der 24-Jährige gegenüber der brasilianischen Zeitung „Tera“. Wesley möchte zu Internacional Porto Alegre wechseln. Werder holte den Mittelfeldspieler im vergangenen Sommer für 7,5 Millionen Euro Ablöse vom FC Santos. Auch wenn sein Vertrag bis 2014 läuft, scheint die Zeit bei den Hanseaten abzulaufen. „Dass die WM in Brasilien stattfindet, ist wichtig für mich, ich will in die Seleção zurück. Außerdem bin ich so näher bei meiner Familie“, begründet der abwanderungswillige Brasilianer seine Entscheidung. Allerdings betonte Werder-Boss Klaus Allofs zuletzt, dass kein ernstzunehmendes Angebot vorliege. Daher scheint ein Abschied derzeit offen zu sein.

Indes brachte Allofs gegenüber der Zeitung „Die Welt“ mit Diego einen alten Bekannten ins Spiel. Demnach gebe es ein „Planspiel, den 26-jährigen Brasilianer zurück an die Weser zu locken“. Allofs sagte der Zeitung: „Wirtschaftlich ist es uns derzeit nicht möglich, Diego zurückzuholen. Sollte sich jedoch eine Konstellation ergeben, die das möglich macht, können wir uns damit beschäftigen, denn Diego hatte seine beste Zeit in Bremen.“ Demnach könnte ein Geschäft zustandekommen, wenn die Wölfe zum Beispiel einen Teil des Gehalts übernehmen würden. Allerdings betonte Allofs, dass er jetzt nicht auf den VfL Wolfsburg zugehen werde, da dies in den Planungen nicht vorkomme.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 12. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu