SV Werder Bremen: Wie geht es mit Claudio Pizarro weiter?

SV Werder BremenGestern war die Verwirrung um Claudio Pizarro groß: Während die „Sport Bild“ berichtete, der Peruaner habe seinen Vertrag beim SV Werder Bremen zum Ende der Saison gekündigt, wollten diese Meldung weder der Spieler selbst noch Werder-Boss Klaus Allofs bestätigen.

„Wir geben keine Details zu Vertragsinhalten bekannt“, zitiert die „Bild“ Allofs. Sollte Pizza seinen Kontrakt wirklich gekündigt haben, kann er die Hanseaten zum Saisonende ablösefrei verlassen. „Ich habe mich noch nicht entschieden. Alles ist offen. Es wird noch viele Gespräche geben“, sagt der Mann, der in dieser Spielzeit bereits 16 Treffer erzielt hat. Pizarro ist in einer komfortablen Situation, es sollen ihm mehrere Angebote vorliegen. Englands Erstligist Queens Park Rangers zeigt angeblich Interesse, auch der deutsche Rekordmeister FC Bayern München soll über eine Verpflichtung nachdenken. „Wir haben ihm konkrete Zahlen vorgelegt, werden versuchen, ihn zu überzeugen. Aber ob er sich heute entscheidet oder in einem Monat – das wissen wir nicht…“, sagt Allofs der „Bild“ weiter. Aber: „Wir haben gute Karten.“ Zuletzt betonte Pizarro, dass er in der kommenden Saison unbedingt international spielen möchte. Vielleicht wartet er daher die sportliche Entwicklung des Vereins in den nächsten Wochen ab?!

Allerdings wird der Werder-Boss auch wissen, dass bei einem konkreten Angebot der Bayern ein Verbleib Pizzas nicht sicher ist. Der deutsche Rekordmeister muss sich für die kommende Saison nach einem zentralen Stürmer umsehen, da Ivica Olic den Klub aller Voraussicht nach in Richtung Wolfsburg verlassen wird und Nils Petersen verliehen werden soll, damit er Spielpraxis sammeln kann.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 30. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu