VfB Stuttgart: Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg an Timo Gebhart interessiert

Vfb StuttgartBeim VfB Stuttgart wird man schon jetzt den Kader für die kommende Saison planen. Bruno Labbadia und Fredi Bobic beobachten aber nicht nur mögliche Neuzugänge, es wird auch darum gehen, das aktuelle Spielermaterial zu bewerten.

Derzeit steht Timo Gebhart in der Gunst des Trainers nicht ganz oben. Der 22-Jährige ist kein Stammspieler mehr. Das schmeckt dem Flügelflitzer nicht, daher soll er nach Informationen der „Bild“-Zeitung mit einem Abschied vom VfB liebäugeln. Demnach möchte Gebhart zu einem Verein wechseln, bei dem der Trainer voll auf ihn setzt. Wie die Zeitung erfahren haben will, sollen Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg ihr Interesse bekundet haben. Gebhart hat bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2013, sein Marktwert wird aktuell auf vier Millionen Euro taxiert.

Sowohl in Gladbach als auch beim VfL scheint Geld aber nicht das Problem zu sein. Denn immerhin nehmen die Fohlen durch den Abgang von Marco Reus rund 17 Millionen Euro ein. Wolfsburg hat den VW-Konzern im Rücken, der die Schatulle bereitwillig öffnet, wenn Trainer Felix Magath einen Spieler auserkoren hat.

Wie die Zeitung weiter berichtet, soll der VfB zudem darüber nachdenken, Patrick Funk zurückzuholen, auch wenn der defensive Mittelfeldspieler noch ein Jahr an den FC St. Pauli ausgeliehen ist. Der 22-Jährige hat noch bis 2014 Vertrag beim VfB. „Sein aktuelles Ziel ist es, dass er mit St. Pauli aufsteigen will. Es sind alle Optionen da, aber vor Saisonende beschäftigen wir uns nicht damit“, zitiert man seinen Berater Uli Ferber. Funk soll aber nur zurückkommen, wenn die Hamburger den Aufstieg verpassen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 30. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu