VfB Stuttgart: Dante soll kommen – Konkurrenz für den FC Bayern

Obwohl schon am vergangenen Wochenende mit Kapitän Mathieu Delpierre ein gestandener Innenverteidiger, der an guten Tagen internationale Klasse verkörpert, auf die Bank musste und mit Khalid Boulahrouz ein weiterer Abwehrspieler, der sich im Zentrum am wohlsten fühlt, rechts verteidigte, denkt der VfB Stuttgart offenbar über weitere Verstärkungen für die Innenverteidigung nach.

Nach Informationen der „Bild“ soll der VfB konkretes Interesse an einer Verpflichtung von Dante, der Borussia Mönchengladbach im sehr wahrscheinlichen Fall des Abstiegs aller Voraussicht nach verlassen wird, haben. Für eine Ablöse von rund sechs Millionen Euro soll der Brasilianer zu haben sein. Allerdings sind mit dem FC Bayern München, dem Hamburger SV, Bayer Leverkusen sowie dem FC Sevilla und Olympique Marseille zahlreiche weitere namhafte Klubs an Dante interessiert.

Ohnehin stellt sich die Frage, ob Stuttgart den kopfballstarken Abwehrmann überhaupt benötigt, scheinen sich doch Serdar Tasci und Georg Niedermeier zuletzt als Innenverteidigerduo gefunden zu haben. Zudem sind beide noch jung und würden wohl kaum klaglos akzeptieren, plötzlich dauerhaft nur noch Ersatz zu sein. Laut „Bild“ planen die Schwaben daher, sollte Dante kommen, Tasci abzugeben, der sich bereits mehrfach mit einem Wechsel beschäftigt und wohl eine ordentliche Ablösesumme einbringen würde.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 07. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu