VfB Stuttgart: Interesse am Kolumbianer Danilson?

Während sich andeutet, dass Nationalspieler Christian Träsch den VfB Stuttgart schon in den nächsten Wochen und somit ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages verlassen wird, könnten die Schwaben auf der Suche nach einem Nachfolger für den 23-Jährigen schon fündig geworden sein.

Neben dem dänischen Auswahlspieler William Kvist, dessen Verpflichtung für rund 3,5 Millionen Euro vom FC Kopenhagen inzwischen perfekt ist, sucht der VfB offenbar noch nach einem weiteren Akteur für das defensive Mittelfeld.

Japanischen Medien zufolge soll Manager Fredi Bobic, der in den vergangenen Tagen auf Sichtungsreise im Lande der aufgehenden Sonne weilte, dabei den Kolumbianer Danilson von Nagoya Grampus ins Visier genommen haben. Der 24-Jährige, der zwei Partien für sein Land bestritten hat, gilt als solider Arbeiter im defensiven Mittelfeld, der aber schon desöfteren durch seinen knallharten Schuss aus der zweiten Reihe aufgefallen ist.

Inwiefern das Stuttgarter Interesse an Danilson tatsächlich besteht, ist fraglich. Klar scheint, dass der Südamerikaner nur dann ein Thema ist, wenn Träsch den Verein verlässt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 17. Juni
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu