VfB Stuttgart: Kommt Sejad Salihovic von der TSG 1899 Hoffenheim?

Vfb StuttgartBeim VfB Stuttgart kann man mit dem Start in die Hinrunde nicht zufrieden sein. Denn der gestrige Auftritt beim FC Schalke 04 war an Harmlosigkeit kaum zu übertreffen. Folgerichtig gingen die Schwaben mit 1:3 unter. Offensichtlich war die Schwäche im Offensivbereich, was die Verantwortlichen weiter an dem Gedanken festhalten lassen wird, im Winter in der Offensive nachzulegen.

Eigentlich wollte man daher Srdjan Lakic vom VfL Wolfsburg verpflichten. Doch die Wölfe wollen rund fünf Millionen Euro Ablöse. Das möchte man nicht bezahlen. Daher hat man Vedad Ibisevic von der TSG 1899 Hoffenheim ins Visier genommen. Deren Manager Ernst Tanner bestätigte gegenüber den Mikrofonen der ARD, dass man bereits Gespräche geführt habe und diese in der nächsten Woche fortsetze. Daher scheint ein Wechsel wohl nur noch Formsache zu sein. Offenbar möchten die Kraichgauer ihre Mannschaft umbauen und legen daher keinen gesteigerten Wert auf ihren besten Torschützen. Dem VfB kann es nur recht sein, mit Ibisevic würde man einen echten Knipser verpflichten.

Vielleicht unterhält man sich auch gleich über Sejad Salihovic. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus, der VfB soll nach Informationen des Bezahlsenders Sky großes Interesse haben. Der Mittelfeldspieler könnte die Schwaben im Sommer ablösefrei verstärken. Auf der Position wird man wohl Bedarf haben, sollte Zdravko Kuzmanovic den Verein in Richtung Italien verlassen. Vor allem Juventus Turin soll großes Interesse haben, der Spieler selbst einem Wechsel nicht abgeneigt sein. Immerhin spielte Kuz schon in Italien, ist seitdem ein großer Fan des Landes und der Liga.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 22. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu