VfB Stuttgart zeigt Interesse an Srdjan Lakic vom VfL Wolfsburg

Vfb StuttgartAls Srdjan Lakic im Sommer vom 1. FC Kaiserslautern zum VfL Wolfsburg wechselte, hoffte der 28-jährige Angreifer auf die Fortsetzung seiner erfolgreichen Vergangenheit. Bei den Pfälzern war der Stürmer lange der Garant für Tore. Doch nach nur einem halben Jahr scheint der Abschied von den Wölfen immer näher zu rücken.

Felix Magath scheint mit Lakic nicht mehr zu planen, soll den Stürmer nicht mit ins Trainingslager nach Dubai genommen haben. Doch ein Abnehmer für Lakic stünde offenbar bereit. Nachdem bereits Hannover 96 das Interesse am 28-Jährigen bekundet hatte, wirft nun der VfB Stuttgart seinen Hut in den Ring. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll das Interesse sogar schon ziemlich konkret sein.

Nach Informationen der Zeitung soll Alen Augustincic, der Berater des Spielers, wie der VfB zurzeit in Belek verweilen. „Lakic ist ein interessanter Spieler. Und es ist ja bekannt, dass wir auf der Position nach einer Verstärkung Ausschau halten“, lässt sich VfB-Manager Fredi Bobic von der Zeitung zitieren. Derzeit gibt es Gespräche, die Verhandlungen sind noch längst nicht abgeschlossen.

Knackpunkt könnte das Gehalt des Angreifers sein. In Wolfsburg soll Lakic derzeit geschätzte 2,8 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Das kann und will der VfB nicht bezahlen, die Rede ist von einer Halbierung der Bezüge. Zudem fordert der VfL Wolfsburg für seinen Stürmer, der noch bis 2015 an den Verein gebunden ist, eine Ablöse von zwei Millionen Euro. Viel Geld für die Schwaben, doch offenbar ist man dazu bereit, diese Summe zu investieren. Allerdings werden die Verhandlungen noch weitergehen müssen…

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 10. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu