VfL Wolfsburg: Hasan Salihamidzic will ein Jahr dranhängen

VfL WolfsburgHasan „Brazzo“ Salihamidzic gehört mit seinen 35 Jahren zu den Dinos im Kader des VfL Wolfsburg. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft am Ende der Saison aus. Aber das ist für Brazzo kein Grund, seine Schuhe an den Nagel zu hängen.

„Vor der Saison hatten der Trainer und ich ein Jahr vereinbart“, so der Bosnier gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Wenn Felix Magath mich im Mai fragt, ob wir noch ein Jahr machen, dann machen wir eben noch ein Jahr.“ Salihamidzic hat viel erreicht in seiner Karriere, war mit dem FC Bayern München u.a. sechs Mal Meister, Champions League- und Weltpokalsieger. „Geld war nie meine Motivation, sondern die Fußballleidenschaft. Wenn ich jeden Tag kotzen würde, wenn ich zur Arbeit muss, dann würde ich es nicht mehr machen. Aber ich habe noch viel Spaß.“ Ob Magath allerdings seinen Kontrakt wirklich verlängern möchte, wird wohl erst die Rückrunde zeigen müssen.

Derzeit scheint sich kein Spieler sicher sein zu können, wie lange er noch das Trikot des VfL tragen darf. Diese Zustände hat nun Oliver Kahn kritisiert. „Bei Wolfsburg wird man vielleicht sagen: Lassen wir Magath mal machen, mit ihm sind wir Meister geworden. Wir geben ihm ein Millionen-Budget, und dafür kann er sich Spieler kaufen. Aus meiner Sicht ist das ein fataler, wenn nicht sogar verheerender Ansatz“, so der Titan bei „Sky Sport News HD“. Er frage sich, inwieweit das sinnvoll sei, dass man einen Trainer verpflichte und sich von ihm abhängig mache, kritisiert der Ex-Torwart seinen ehemaligen Coach deutlich.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 13. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu