VfL Wolfsburg: Interesse am Mainzer Christian Fuchs und Kölns Pedro Geromel

Nach vollbrachtem Klassenerhalt will der VfL Wolfsburg in der kommenden Saison wieder die internationalen Plätze angreifen. Um dieses Ziel zu erreichen darf der zurückgekehrte Meistermacher Felix Magath aller Voraussicht nach wieder reichlich investieren und könnte bei der Suche nach Verstärkungen innerhalb der Bundesliga fündig werden.

So soll Magath einem Bericht der „Bild“ zufolge ein Auge auf Christian Fuchs vom 1. FSV Mainz 05 geworfen haben. Der Linksverteidiger gehört zu den besten Vorlagengebern der Liga und ist vor allem aufgrund seiner Standards ligaweit gefürchtet. Da Mainz Fuchs eben erst per Kaufoption für 1,8 Millionen Euro vom VfL Bochum abgelöst hat, dürfte ein Transfer für die Wölfe nicht billig werden. Rund fünf Millionen Euro müsste Wolfsburg sicher auf den Tisch legen, kann aber darauf hoffen, dass Fuchs auf einen Wechsel drängt. Zumindest liebäugelte der 25-Jährige bereits offen mit einem Wechsel.

Für die Innenverteidigung könnte sich Magath offenbar laut „WAZ“ Pedro Geromel vom 1. FC Köln vorstellen. Doch der Brasilianer hätte, sollte er den FC trotz Vertrages bis 2014 verlassen, sicherlich bessere Optionen als den VfL Wolfsburg. Unter anderem soll der AS Rom Geromel verpflichten wollen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 26. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu