Werder Bremen: Aleksandar Ignjovski macht Druck und liebäugelt mit 1860 München

Bereits seit Wochen wartet Aleksandar Ignjovski darauf, endlich einen Vertrag beim SV Werder Bremen unterschreiben zu können, nachdem der serbische U21-Nationalspieler die sportmedizinische Untersuchung an der Weser bereits bestanden hat.

Weil die Bremer Verantwortlichen um Klaus Allofs und Thomas Schaaf aber zögern, den Defensiv-Allrounder vom OFK Belgrad zu verpflichten, macht dieser nun Druck und bringt seine mögliche Rückkehr zum TSV 1860 München, für den er bereits in den vergangenen beiden Jahren auf Leihbasis aktiv war, ins Spiel.

Gegenüber „Bild“ erklärte Ignjovski auf eine Rückkehr zu den Löwen angesprochen: „Richten Sie dem Trainer aus, ich spiele auf jeder Position – wenn er mich zurückholt.“

Ob das Mittelfeldtalent tatsächlich auch wieder in der zweiten Liga spielen würde, scheint jedoch fraglich, nachdem auch andere Erstligisten aus Deutschland und Italien Interesse bekundet haben sollen. Allerdings sollte der SV Werder, sofern das Interesse an Ignjovski noch immer konkret ist, nicht mehr allzu lange zögern.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 27. Juli
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu