Wettskandal: Ante S. belastet Thomas Cichon

Ante S. hat erneut im europaweiten Wettskandal ausgesagt. Vor dem Landgericht Bochum nach der mutmaßliche Haupttäter Stellung zu den Vorwürfen und belastete dabei Thomas Cichon stark. Ante S. nannte den ehemaligen Bundesligaprofi den “Häuptling”.

Ante S. soll Thomas Cichon vor einigen Jahren persönlich getroffen haben, um Spielmanipulationen von dessen Verein VfL Osnabrück zu besprechen. Dabei sollte Cichon versuchen noch weitere Spieler ins Boot zu holen.

Cichon selbst distanziert sich nachdrücklich von den Beschuldigungen und unterstrich in einem Interview mit dem NDR, dass er nie Kontakt zu Ante S. gehabt hatte.

Bei dem Wettskandal geht es um 32 Spiele, die manipuliert worden seien. Unter anderem die Partie zwischen Osnabrück und dem FC Augsburg (0:3) im April 2009. Ante S. soll große Gewinne mit seinen Wetten auf diese Spiele erzielt haben.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 06. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu